Paul Leppin: HÜTER DER FREUDE

„ E i n   M e i s t e r w e r k   a l l e r e r s t e n   R a n g e s ! “

Gustav Meyrink
Von der völkischen und bürgerlichen Kritik von Anfang an einhellig verdammt („ein Sumpf von Abscheulichkeiten“), wurde das satirischste Werk Paul Leppins seit der Erstausgabe im Jahre 1918 nicht mehr neu aufgelegt. Entsprechend hoch sind die Preise auf dem antiquarischen Markt.

Ursprünglich unter dem Titel «Die Hedonisten» angekündigt, blieb «Hüter der Freude»
Leppins letzter zu Lebzeiten veröffentlichter Roman. Bis zu seinem Tod am 1. April 1945 musste er miterleben, wie er zunehmend literarisch mundtot gemacht, nach dem Einmarsch der Nazis in Prag gar inhaftiert wurde. Auch im neuen Jahrtausend sind viele Manuskripte ungedruckt.

Leppin karikierte in «Hüter» die Gepflogenheiten seiner eigenen Zunft, die der Prager Literaten und Künstler in ihren diversen Biotopen (wofür sich u.a. Franz Werfel später prompt revanchierte). Unbestechlich entlarvt er die Heucheleien der "Wohlanständigen" aller Fraktionen, nimmt gnadenlos die von seinen Zeitgenossen selten hinterfragte Kriegsbegeisterung und Judenfeindlichkeit aufs Korn.
Und wurde darauf, obwohl Katholik, schon lange vor der "Machtergreifung" in vielen Literaturlexika als „Jude“ diffamiert.

Die vorliegende, qualitativ hochwertige Faksimile-Neuausgabe ist ergänzt um eine illustrierte Einleitung, worin nicht nur heute weniger gebräuchliche Wörter erklärt und die Anspielungen auf historische Örtlichkeiten, Personen und Lokale entschlüsselt werden. Auch die Rezeptionsgeschichte wird mit vielen Beispielen und Zitaten aufgearbeitet und der Wert von Leppins umstrittener Dichtung auch im Hinblick auf die heutige Zeit gewürdigt.


„Leppin ist Virtuose: mit einer verblüffenden Selbstverständlichkeit erzählt er alle Schamlosigkeiten und Cochonnerien dieses Kreises [des Literaten-Cafés] in einer Sprache, die sich wie eine Haut um die Dinge legt. Geistreich, boshaft, vom Herzen unanständig, mit souveränem Erfassen der grotesken Komik unmöglicher Situationen.“

Prager Tagblatt, 4.4.1917

--> Die Einleitung als pdf-Dokument (ohne Bibliographie)
mit Rechtsklick herunterladen

 J e t z t   p o r t o f r e i   b e s t e l l e n !  

Paul Leppin:
 HÜTER DER FREUDE
 
 Herausgegeben von 
 Markus R. Bauer (Zürich)

Julia Hadwiger (Prag / Wien)
Dierk O. Hoffmann (New York)
Rolf A. Schmidt (Zürich)

 Faksimile-Reprint
der Erstauflage von 1918.
Mit einer Einleitung, Erläuterungen
und einem Leppin-Prag-Reiseführer.
Fadengebundenes Hardcover,
193 + 23 Seiten, 9 Abbildungen.
(Banderole kann entfernt werden)
ISBN 978-3-9521172-3-1
Euro 19.80



Frontcover
mit Banderole



Backcover
mit Banderole



Frontcover
ohne Banderole


Paul Leppin: «Hüter der Freude»
 Portofrei bestellen -- so wirds gemacht:

Lieferung portofrei innerhalb Europas gegen Vorkasse.

1.) Euro 19.80 / sfr. 34.-- pro gewünschtes Exemplar auf unser untenstehendes Postkonto oder Baranweisung. Als Zahlungszweck Name & vollständige Adresse nicht vergessen sowie LP-HDF und bei über 1 Ex. die Anzahl (z.B. 2x LP-HDF).  
KEINE CHECKS!!!

Zahlungsempfänger:
SSI-MEDIA 
Postfach 2122 
CH-8031 Zürich

Postkonto Deutschland / EU:
Postbank Stuttgart, Bankleitzahl 60010070 
Kontonummer 402000702 
IBAN: DE77 6001 0070 0402 0007 02 
BIC/Swift: PBNKDEFF

Bankverbindung Schweiz (sfr. 34.--):
Zürcher Kantonalbank

Konto-Nr. 1115-204.803
Clearing Nr. 715

2.) Nach erfolgter Einzahlung eine eMail an leppin_at_ssi-media.com mit Lieferadresse hilft uns die Bestellung schneller zu bearbeiten.



www.Paul-Leppin.net ist ein Produkt von ssi-media.com.
Redaktion: Dierk O. Hoffmann, Markus R. Bauer, Rolf A. Schmidt, Julia Hadwiger
Mail: leppin_at_ssi-media.com
   © 2000-2012 ssi-media.com